Tierkommunikation

Gesprächsthemen

Gesprächsthemen

Durch die Tierfreunde, mit denen ich zusammen leben darf und durfte, entdecke ich immer wieder auf`s Neue, wie weise, liebevoll und Vertrauen schenkend Tiere sein können. Es ist spannend und schön über jeden Einzelnen mehr herauszufinden – was sie gerne essen, welchen Schlafplatz sie bevorzugen, wie es ihnen geht und was sie gerade beschäftigt.

Alles, was wir mit unseren menschlichen Freunden so „bequasseln“ können, funktioniert auch in der Tierkommunikation und noch viel mehr. Tiere haben oft viel größere Kenntnisse über ihre Gefühlswelt, ihre Krankheiten, energetische Zusammenhänge und ihr Leben im Allgemeinen. 

Kusho La

Sogar über ihre Menschenfreunde und unsere Themen wissen Tiere viel und können tolle Ratschläge und Anregungen geben. Es kann auch vorkommen, dass die Tiere unsere Themen übernehmen und bearbeiten, was sich körperlich wie seelisch und im Verhalten bemerkbar machen kann. Daher ist es so wichtig und spannend nachzufragen, gerade auch bei Verhaltensauffälligkeiten oder Veränderungen, die wir an unseren lieben Freunden bemerken. 

Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, dass wir viel von den Tieren lernen können – über uns selbst, das Leben und das Sterben. Vor, während und auch nach! dem Tod unserer ersten Hündin Flocke haben mein Mann und ich mit Hilfe einer Tierkommunikatorin ein paar der wertvollsten Erfahrungen unseres Lebens gemacht. Für die Trauerarbeit und auch im Vorfeld ist die Tierkommunikation eine wunderbar hilfreiche und liebevolle Methode, um in gutem Kontakt zum Tier zu sein, zu sich selbst und den Vorgang des Sterbens als das zu betrachten, was er für mich ist. Ein natürlicher Prozess – der Heimgang.